L-Wurf

Unser L-Wurf

Dory (CH WW It´s Time For Dory) wurde am 09. und 10.11.2018 problemlos von Flyod gedeckt. Es wird  nur ausschließlich schwarze Welpen geben. Beide Eltern sind frei von Hüftgelenksdysplasie (HD frei), Ellbogendysplasie (ED frei), Patellaluxation und sowie auf erbliche
Augenerkrankungen (inklusive Goniodysplasie) untersucht und frei.

Informationen zu Dory finden Sie auf ihrer eigenen Seite unter “Unsere Hunde”.

Informationen zu Floyd sowie Fotos finden Sie nachstehend:
Als Deckrüde für Dory haben wir Floyd (CH Delphiniums Voulez-Vous) ausgesucht. Floyd ist ein in Schweden gezogener sehr typvoller und eleganter Rüde, der in Italien nahe Venedig lebt. Entdeckt habe ich ihn auf einer Ausstellung und auch schon selbst als Richterin bewertet und zum BOB gemacht. Mit seiner fröhlichen Art hat er mein Herz sofort erobert. Hier erstmal ein paar Fotos:

LFloydKopf3
LFloydKopf4
LFloydsteh2

Weitere Eckpunkte zu Floyd:

Gesundheitsergebnisse:

 

HD A/A, ED frei/frei, Patella frei/frei
RD/PRA/HC/sonst. Katarakt alles frei (September 2018)
Goniodysplasie frei
 

Arbeit:

 

Siehe Update im Wurftagebuch unten unter dem 29.
11.2018

Titel:

 

Österreichischer Champion
Italienischer Champion
Slovenischer Champion
Ukrainischer Champion
Internationaler Ausstellungschampion (CIE)
Europasieger 2018
Deutscher Champion VDH (beantragt)
Deutscher Champion Club (beantragt)
 

Farben:

 

Fellfarbe schwarz
Trägt braun, trägt kein gelb.
 


                                           

Wurftagebuch:

08.- 10.11.2018:
Was soll ich sagen ... gep
lant war eigentlich alles ganz anders! Eigentlich hatten wir mit Pleasure den nächsten Wurf geplant, aber sie wollte sich weder am Donnerstag noch Freitag früh freiwillig decken lassen und erzwingen wollten wir es auch nicht. Ein Besuch in der Tierklinik in Padua ergab, dass es ziemlich spät (wenn auch nicht aussichtslos) zum Decken war und auch viele Bakterien u.a. in der Scheide vorhanden waren. Nach kurzer Überlegung haben wir dann noch rein vorsorglich Dory (CH WW It´s Time For Dory), die für den nächsten Wurf vorgesehen und ebenfalls läufig war, in der Tierklinik untersuchen und auch einen Progesterontest durchgeführen lassen ... beides sah wesentlich besser und vielversprechender aus! Freitag nachmittag haben wir es dann nochmal mit Pleasure versucht ... wiederum erfolglos! Ahnentafeln gewälzt und Rüden angeschaut, aber letztendlich ist auch für Dory unsere Wahl wieder auf Flyod gefallen ... nicht ganz überraschend, denn erstens ist er einfach ein toller Rüde und zweitens ist Dory ja die Halbschwester von Pleasure. Nachdem Dory zunächst von Floyd nicht so ganz angetan war, hat das Decken aber nach etwas Umwerben sofort und ohne Probleme am Freitag abend geklappt ... erleichterte Gesichter bei allen ... dann sollte es wohl so sein! Samstag haben wir dann nochmal nachgedeckt, sogar Dory war begeistert von Floyd und hätte gerne noch etwas mit ihm gespielt!

Ein großer Dank geht an Lucia Scarpa mit ihrem Mann Paolo, die Flyod besitzen und sich fast 3 Tage Tag und Nacht mit herzlicher Gastfreundschaft um uns gekümmert haben! Auch hier nochmal ein ganz ganz herzlicher Dank an die beiden für alles!

 LDoryFloyd20181018Kuss

29.11.2018:
Es wird mal wieder Zeit für ein Update ... worüber wir noch nichts erzählt haben, ist über den Charakter und die Arbeitsanlagen von Flyod!

Flyod ist ein sehr softer Rüde, der mit anderen Hunden, auch mit Rüden, extrem verträglich ist; Stress mit anderen Rüden geht er aus dem Weg. Er besticht durch sein durch und durch freundliches und aufmerksames Wesen, das sich in beständigem Wedeln zeigt, er geht mit jedem mit, ist einfach zu händeln und fühlt sich mit Menschen wohl.

Arbeitsprüfungen hat er keine abgelegt, mit ihm wird - wie mit vielen Hunden im Ausland - auch nicht trainiert, dennoch waren für mich die tollen Arbeitsanlagen gut zu sehen. Das erste Mal habe ich mir seine Apportierfreudigkeit auf der Ausstellung Dortmund angesehen ... ein Dummy mitgenommen, einen freien Ring gesucht und los ging es! Er kannte gar kein Dummy, hat es aber nach Hinhalten spontan genommen und getragen ... auch der Apport war - trotz der Ablenkung in der Halle mit all den Leuten und Hunden drumherum - kein Problem ... flott hingerannt, aufgenommen und zurückgelaufen ... abgeben/bringen wollte er allerdings nicht, dafür war ihm das Dummy zu wichtig ... das gleiche Bild auch beim 2. Apport, danach war er so begeistert, daß er das Dummy beim Weggehen nicht mehr aus den Augen gelassen hat! Auch beim Decken haben wir nochmal die Chance ergriffen, ihn uns beim Arbeiten anzusehen und auch mal etwas weitere Markierungen geworfen ... er markiert sehr gut und ist sehr am Dummy interessiert ... das Bringen und ordentliche Abgeben muss natürlich noch mit ihm aufgebaut und trainiert werden. Auch eine kleine Suche haben wir mit ihm gemacht, er sucht wunderbar konzentriert und hat nicht aufgegeben, obwohl ich das Dummy oben im Baum versteckt hatte und er das natürlich nicht kannte. Morgen werden wir ein Video hochladen, das Flyod beim Apportieren zeigt.
Hier das Video von Floyd beim Arbeiten
 


03.12.2018:
Am Freitag bitte mal alle Daumen drücken: Da geht es mit Dory zum Ultraschall beim Tierarzt!
Wir werden berichten!

07.12.2018:
Wir waren heute Mittag mit Dory zur Ultraschalluntersuchung. Das Ergebnis: Dory ist trächtig!!! Aufgrund der gefunden Anzahl der Föten gehen wir von einem Wurf normaler bis größerer Größe aus. Hier ein Ultraschallbild:
LWurf20181207Ultraschall

20.12.2018:
Der Bauchumfang von Dory legt jetzt schon ordentlich zu ... von der Wespentaillie ist Dory schon gut in Richtung Hummelhüfte unterwegs! Auch Ihr Appetit ist unersättlich ... sie bettelt den ganzen Tag und verspeist alles, was sich in ihrem Einflussbereich befindet ... nichts ist vor ihr sicher! Ein bisschen arbeiten wir auch noch mit ihr, aber nachden ersten Dummies schaltet sie selber einen Gang runter und legt sich in den Pausen hin zum Ausruhen. Hier ein paar Fotos von heute beim Spaziergehen, bei denen der Kugelbauch schon gut erkennbar ist:
LDorytraechtig1
LDorytraechtig2

02.01.2019:
Dory wird langsam kugelrund. Ihr Bauchumfang direkt hinter der letzten Rippe (nicht mehr leicht zu ertasten) ist seit unserer ersten Messung am 19. Dezember innerhalb von 14 Tagen bis heute um 10 cm angewachsen. Das wird ganz sicher kein kleiner Wurf!

05.01.2019:
... so langsam wird es spannend! Das Welpenzimmer ist fertig eingerichtet und im Laufe der Woche erwarten wir unseren L-Wurf. Die Mutter, unsere Dory, testet schon mal die Wurfkiste auf  Bequemlichkeit, während der Vater Floyd (CH Delphiniums Voulez Vous) und seine Besitzerin in Italien fest die Daumen für eine problemlose Geburt mit vielen gesunden Welpen drücken. Jetzt heißt es Warten, bis die Wehen bei Dory einsetzen.
LWurfkiste1
LWurfkiste2
LWurfkiste3
LWurfkiste4

 

08.01.2019
Hurra!!! Unser L-Wurf ist da!
Am gestrigen späten Abend und in der Nacht erblickten 11 gesunde Welpen, 7 Rüden und 4 Hündinnen das Licht der Welt. Diesmal verlief die Geburt aber ganz anders als wir uns das vorgestellt hatten. Hier die Geschichte in Kurzform und einige Fotos vor und nach der Geburt.
 

 

09.01.2019
Die Geburtsgewichte sind dafür, dass der Wurf, wie bei großen Würfen nicht ungewönlich, vier Tage zu früh zur Welt kam, sehr ordentlich bis üppig. Nur Klein-Rosa hat ein sehr geringes Gewicht. Die Welpen werden nun jeden Tag gewogen. Wir werden (wenn zeitlich möglich) die Entwicklung der Welpengewichte in den ersten 4 Wochen täglich in einer Tabelle und in einem Diagramm aktualisieren.
 

 

11.01.2019
Die Augen und Ohren der Welpen sind in den ersten Tagen noch fest geschlossen. Das Leben dreht sich daher in erster Linie ums Saugen und Schlafen. Geträumt wird allerdings auch schon. Mama Dory hat derweil mit dem Säugen und der Zugenmassage der Welpenbäuchlein viel zu tun.
 

 

12.01.2019
In den ersten Tagen lassen die Köpfe der Welpen nur von vorne betrachtet erahnen, dass daraus mal hübsche Flatcoated Retriever werden. Von der Seite gesehen wirken die Köpfe (besonders in der Schnauzenpartie) noch arg geknautscht. Hier die Köpfchen aller L-chen in Nahaufnahme.
 

 

15.01.2019
Wie schon berichtet träumen die L-chen bereits ausgiebig. Hier ein Video mit zwei träumenden Welpen.
 

 

16.01.2019
 ... weil wir soviel begeisterten Zuspruch über das Traumvideo erhalten haben, hier zwei weitere Videos mit träumenden Welpen ... obwohl sie ja noch blind und taub sind, wird heftig geträumt! Es wäre interessant zu wissen wovon!?!
 

 

15.01.2019
Wir haben alle 11 Welpen einzeln fotographiert. Wie auf einzelnen der Portraitfotos zu erkennen ist, können die Kleinen inzwischen das Köpfchen heben und auch bereits einzelne schwankende Schritte machen.
 

 

23.01.2019
In den vergangenen Tagen haben sich die Welpen rasant entwickelt. Sie stemmen sich schon auf ihre vier Beinchen und wackeln munter in der Wurfkiste herum. Außerdem haben sich die Augen geöffnet, auch wenn die Puppies noch nichts Genaues erkennen können. Immerhin wird ihnen klar, dass die Welt außerhalb der Wurfkiste nicht aufhört. Und so erproben sich die Kleinen als Ausbrecherkönige.
 

 

26.01.2019
Fast täglich gibt es nun Veränderungen bei den und für die Welpen. Die Augen öffnen sich immer weiter und die Kleinen werden immer mobiler. Deshalb wurde inzwischen die Wurfkiste um einen kleinen Innenauslauf erweitert. Außerdem werden die L-chen seit ein paar Tagen mit Ziegenmilch zugefüttert.
 

 

30.01.2019
Die L-chen sind nun etwas über drei Wochen alt und entwickeln sich prächtig. Sie bekommen jetzt zweimal täglich Haferschleim und fangen bereits an miteinander und dem zur Verfügung gesttellten Spielzeug bzw. den Kuscheltieren zu spielen.
 

New2 

02.02.2019
Dem gesteigerten Bewegungsbedüfnis der L-chen entsprechend haben wir den Auslauf ein weiteres Mal erweitert. Die Welpen interagieren zunehmend miteinander tragen spielerische Rangeleien aus.
 

New2 

04.02.2019
Dem gesteigerten Jeden Tag lernen die kleinen L-chen etwas hinzu und werden von Tag zu Tag agiler. Über eine aufziehbare Spieluhr mit Schlaflied in Form eines Marienkäfers wollten wir die Kleinen abends zum Schlafen bringen. Hat irgendwie nicht so recht geklappt ...
 

New2 

06.02.2019
Erneut wurde der Innenauslauf vergrößert. Die Wurfkiste wurde abgebaut und durch ein Hartschalenkörbchen ersetzt. Außerdem haben die Welpen jetzt ganztägig Zugang zu der Transportbox, in der sie sich bisher nur während des täglichen Putzens aufgehalten haben. Jeden Morgen, wenn die Kleinen die Transportbox wieder verlassen, wartet ein mit neuen, ihnen noch unbekannten Spielzeug dekorierter Innenauslauf auf sie.
 

New2 

10.02.2019
Seit drei Tagen dürfen die L-chen mehrmals täglich für kuze Zeit in den teilweise übderdachten Aussenauslauf. Dort können sie vor und nach der Fütterung auf Entdeckungstuer gehen.
 

New2 

11.02.2019
Freunde haben beim Besuch unseres L-Wurfes frisches Rehfleisch mitgebracht. Die Babies fanden es super!!!
 

New2 

13.02.2019
Bislang kannten die Welpen auf der Terrasse nur den Hundeiglu, in dem sie sich auf Vetbeds mit zwei Wärmekissen für einige Zeit verhältnismäßig warm aufhalten konnten. Für einen längeren Aufenthalt im Freien ist der Iglu aufgrund der fehlenden Wärmedämmung im Winter jedoch nicht sehr geeignet. Aus diesem Grund wurden die Kleinen jetzt mit unserer isolierten Hundehütte bekannt gemacht. Dort wird es mit zwei Wärmflaschen kuschelig warm und die Welpen können jetzt auch mehrere Stunden am Stück im Garten verbringen.
 

New2 

18.02.2019
Jetzt wollen die kleinen Racker was erleben. Am Samstag haben wir deshalb mit Ihnen die erste Autofahrt durch unser 150-Seelen-Dorf unternommen. Am Sonntag stand dann der erste Ausflug auf eine den Welpen volkommen fremde Wiese statt.
 

New2 

19.02.2019
Um den nun extrem lernfähigen Babies gerecht zu werden, erhalten sie beinahe jeden Tag etwas Neues zum Erkunden. Am Montag war das Ballbad dran.
 

New2 

22.02.2019
Den wilden Rackern stehen viele Möglichkeiten zum Spielen im Garten zur Verfügung.
 

New2 

24.02.2019
Gestern haben wir mit der Rasselbande einen ersten Ausflug in den Wald unternommen.
 

New2 

01.03.2019
Mit siebeneinhalb Wochen sind die L-chen inzwischen richtige kleine Hündchen. Als neue Attraktion haben wir der wilden Bande jetzt den obligatorischen Klettergarten aufgebaut. Wie man sehen kann, haben die Racker aber auch sonst viel Spaß.
 

New2 

05.03.2019
Fast hätten wir Welpen nicht abgegebn können, denn Dory hatte Masern ... zum Glück erwiesen sich die Masern in der Regenbogenvariante als nicht gefährlich und ansteckend! Zum Abschluss haben wir wieder eine Welpenkäuferschulung durchgeführt und fast alle neuen Besitzer sind gekommen. Claudia Stelter, Inhaberin der Hundeschule Hütschhof gab wertvolle Tipps für das Zusammenleben und die Ausbildung der Welpen. Inzwischen sind fast alle L-chen zu ihren neuen Familien gezogen. Wir wünschen ihnen ein langes und glückliches Beisammensein und freuen uns immer von ihnen zu hören!
LAbschied